Berichte von 12/2016

Coca-Cola Truck 🎅🏼

21Dez2016

So, jetzt melde ich mich das letzte Mal für dieses Jahr aus England. Die Zeit verging im Nachhinein doch rasend schnell, aber die einzelnen Tage können echt lang sein. Gerade die letzten Tage waren sehr anstrengend, in den Ferien kümmere ich mich nämlich von 9-21 Uhr um die Beiden und mache auch noch den Haushalt... Darum hatte ich bisher noch keine Zeit mich zu melden, aber dafür jetzt 😊

Dass es den Beiden nicht langweilig wird, bzw. sie nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher abhängen, muss man ein ziemlich buntes Programm auf die Beine stellen. Wir haben zum Beispiel am Freitag schon Zimtsterne gebacken, Tischtennis und Fußball gespielt, getanzt, waren Pokémons fangen (3h lang), auf dem Spielplatz und gestern sogar im Kino beim neuen Star Wars Film (Angus zu liebe).

Heute waren wir dann zum dritten Mal in dieser Woche Pokémons fangen und ich wurde ins Fifaspielen eingelernt. Außerdem haben wir nochmals gebacken, was in einem ziemlichen Chaos endete. Wir hatten aber sehr viel Spaß, schmiedeten dabei aber auch schon Pläne, was wir machen würden, wenn die Eltern früher nach Hause kämen und unsere Sauerei sehen würden bevor wir sie beseitigt hätten 🙈

Außerdem steht seit Freitag nun auch der Christbaum in meiner Familie und darunter häufen sich schon die Geschenke an. Täglich kommen neue Pakete an und die Zwei rätseln schon stark, was wohl wo drin ist, bis sie sie dann jedoch erst am Morgen des 25. Dezembers öffnen dürfen.

Das Wochenende war auch ziemlich ausgefüllt. Nachdem Charo, Sandra und ich am Freitagabend eine kleine, gemütliche Weihnachtsfeier unter uns, sogar mit einer kleinen Bescherung, gemacht haben, ging ich am Samstagmittag erst auf Charos Konzert und abends auf Anabels. Beide haben einen sehr in Weihnachtsstimmung gebracht, ganz im Gegenteil zu dem realtiv warmen Wetter hier (immer um die 10 Grad), das irgendwie gar nicht zu Weihnachten passt 😕

Am Sonntag stand dann noch London auf dem Plan, weil der Coca-Cola Truck vor dem London Eye Halt machte und wir uns diese Chance nicht entgehen lassen wollten. Für das Bild standen wir dann schlussendlich zwei Stunden lang an, sodass gar nicht mehr viel Zeit für etwas Anderes blieb.

Hannah und ich blieben dann aber noch etwas länger in London, weil wir die Weihnachtsbeleuchtung noch genauer im Dunkeln betrachten wollten und das hat sich total gelohnt wie ihr sehen könnt ❄️

Die meisten von meinen Freundinnen sind nun aber bereits nach Hause geflogen und ich bin jetzt auch sehr froh darüber, dass es wirklich nur noch ein Tag ist. Morgen früh packe ich dann in Ruhe meine Sachen und mache mich Mittags auf den Weg zum Flughafen, um 17 Uhr geht mein Flug.

Das wars von mir auch schon und ich freue mich jetzt riesig darauf, den Ein oder Anderen von euch in Deutschland wiederzusehen. Falls nicht, dann wünsche ich Euch auf diesem Weg Frohe Weihnachten und ein schönes neues Jahr! Ihr werdet auf jeden Fall wieder von mir hören ✨

It's Christmas Time... ⭐️

14Dez2016

Hallöchen, die Tage bis Weihnachten sind gezählt! In bereits 8 Tagen bin ich daheim, kann es kaum mehr erwarten 😍

Meine letzte Woche war geprägt von Weihnachtseinkäufen, Weihnachtsfeiern und ganz viel Weihnachtsmusik. Der Geschenkeeinkauf ist jetzt aber soweit erledigt, ich hoffe nur, dass auch alles in mein Handgepäck passt. Letzten Donnerstag hatte ich außerdem das letzte Mal Sprachkurs für dieses Jahr und am Abend war dann auch von der Schule aus eine kleine Weihnachtsfeier. Um zusätzlich auch in Thema Klamotten in Weihnachtsstimmung zu kommen, suchten Charo, Sandra und ich außerdem noch nach einem passenden "Christmas Jumper" (hier in England laufen zurzeit fast alle mit diesen mehr oder weniger schönen und kitschigen Pullis rum). Aber es war dann irgendwie doch noch kein passender dabei... 

Am Sonntag haben wir eine kleine Weihnachtsfeier mit unserer Aupair-Gruppe gemacht. Wir gingen erst gemeinsam zum Frühstücken und wichtelten. Anschließend waren wir dann beim Lazer Tag spielen. Das war echt witzig und besser als gedacht. Mein Team wurde sogar Erster! Aber auch nur weil in unserm Team noch Engländer waren, die das schon öfters gespielt haben, mein Spiel ist es eindeutig nicht 🙈

Mein Gastjunge ist zurzeit total in der Pokémon Phase. Ich glaube durch die muss jeder Junge mal durch, kann mich nur noch zu gut an Dani's Pokémon Hype erinnen. Wir sind nun quasi ständig dabei die ganzen Pokémons zu zeichnen, vorausgesetzt wir sind nicht gerade draußen auf der Jagd nach ihnen. Und dabei spielt das Wetter für uns Angus wirklich gar keine Rolle (siehe Bild) 😳

Außerdem hat das Mädchen bereits seit heute Weihnachtsferien und bei Angus starten die Ferien auch schon nächsten Montag. Das heißt, dass es jetzt noch eine intensive Woche mit den Kindern für mich wird. Aber ein Ende ist ja in Sicht!

Bis sehr bald 😊

Winter Wonderland ☃️

06Dez2016

Ich weiß nicht, ob ihr schonmal davon gehört habt, aber über die Weihnachtszeit ist im Hyde Park ein riesiges "Winter Wonderland", quasi der Weihnachtsmarkt in London, aufgebaut und am Sonntag machten Charo, Sandra und ich uns mit dem Zug auf den Weg dorthin. Und eins muss gleich mal gesagt werden, die Engländer sind ja sowieso in Sachen Weihnachten anderst drauf, zum Beispiel haben unsere Familien gar keinen Adventskranz, dafür steht bei vielen bereits jetzt schon der mit Lametta geschmückte Weihnachtsbaum, doch das Winter Wonderland toppt alles...

 

Der Gründer des Winterwonderlands war wohl eindeutig Fan des bayrischen Oktoberfests, denn es war wirklich eine bizzarre Mischung aus Oktoberfest und Weihnachtsmarkt. Es gab zum Beispiel eine eigene "Bavarian Village", endlos viele Bratwurststände, die Olympia Achterbahn und sogar ein Bierzelt! Und darin war ganz gewiss keine Weihnachtsstimmung wie ihr euch denken könnt...

... sondern es wurde sogar ein "Prosit der Gemütlichkeit" auf deutsch gesungen, es gab Schweinshaxn mit Sauerkraut und das Ganze unter Lichterketten. Jedoch wurden keine Dirndl sondern "Christmas Jumpers" getragen. Alles sehr unreal 🙈

Wir waren zeitweise sehr verwirrt, was wir davon halten sollen und erschrocken darüber, wie die Engländer denken, dass wir Weihnachten feiern. Schließlich fanden wir zwischen den vielen Fahrgeschäften dann aber doch noch ein paar typische Weihnachtsmarktstände und an manchen Ecken konnte man sogar Weihnachtsmusik hören, wenn nicht gerade ein Popsänger auf der Bühne war.

 

Alles in allem hat es sich echt gelohnt dorthin zu gehen, und jetzt nicht nur wegen meiner ersten Currywurst nach drei Monaten wieder, sondern einfach zu sehen, wie Weihnachten in England gefeiert wird 😊

Außerdem liefen wir noch ein bisschen durch London und waren unter Anderem im "Harrods", einem sehr, sehr noblen Einkaufszentrum wie ihr an den beiden Bildern sehen könnt.

Euch Allen wünsche ich noch einen schönen Nikolausabend, ich hoffe eure Stiefel waren gefüllt. Meine waren leider leer, denn in England wird Nikolaus gar nicht gefeiert 😞