Berichte von 04/2017

Lazy weekend 🛋

25April2017

Juhuu, meine beiden Mädels sind endlich wieder da und gemeinsam verbrachten wir ein sehr schönes und gemütliches Wochenende ?

Mein Wochenede startete am Freitagabend, als ich mich am Ende des letzten Ferientages der Kinder endlich auf den Weg zu Charo machen konnte. Ich bin ja so froh, dass die drei Ferienwochen vorbei sind und versteh nun auch Mama, wenn sie während unserer Ferien öfters meinte, sie sehne sich schon wieder nach dem Schulbeginn. Nicht dass ich mit den Kindern keinen Spaß hatte, aber die Antriebslosigkeit von Kindern an manchen Tagen ist echt gigantisch. Da braucht man ja selbst eine starke Überzeugungskraft, um nur zum Fußballspielen zu gehen. Aber ja nicht zu lange, sonst könnte man ja was im Fernseher verpassen ?

Als ich dann bei Charo ankam, war Sandra bereits da und wir begannen das Wochenende mit selbstgemachten Kässpätzle, unserem Klassiker. Irgendwie benütze ich den "Spätzleshaker", mein Gastgeschenk, öfters als meine Familie. Später kuckten wir dann GNTM, redeten und schlufen trotz Hanglage des Bettes bald ein.

Der Samstag startete mit einem Pancake-Frühstück und vielen Plänen für unsere letzten drei Monate. Eine Reise nach Edinburgh steht dabei an erster Stelle. Um außerdem nicht immer nur am gleichen Platz zu sein, machten wir am Samstagnachmittag einen Hauswechsel zu Sandra, da ihre Familie auch nicht da war und dort ging das Entspannen dann weiter...

... mir fällt gerade auf, dass wir uns gleich wie meine Gastkinder verhalten haben ?

Am Sonntag jedoch machte ich mich früh morgens auf zu meiner Tennisstunde, die wieder total Spaß machte. Ich durfte diesesmal in die "Improvers Session". Anschließend traf ich mich nochmals mit Sandra zu einem Spaziergang am Strand entlang, vorbei an den "Beach Huts" und an Adele's Ferienhaus ?

Naja, es war einmar ihr Haus, wie wir von einem freundlichen Mann erklärt bekamen. Sie hätte das Haus erst vor kurzem wieder verkauft... Der Mann meinte, es würden aber auch noch andere berühmte Personen in der "Millionaire's Row" von Brighton wohnen. Zum Beispiel "Fat Boy Slim" und "David Williamson". Die mussten wir aber leider erstmal googeln ?

Die Schule und der Alltag haben nun wieder begonnen. Ein Ferientag ist aber schon wieder in Sicht. Am kommenden Montag, also dem 1.Mai ist hier in England auch frei und zwar sind "Bankholidays". Charo, Sandra und ich nutzen das verlängerte Wochenende für einen Trip nach Cambridge. Ich freue mich schon sehr darauf! 

Bis nächste Woche ??

Wales 🛤

20April2017

                             

So wurden wir am Freitagnachmittag begrüßt, als wir in Cardiff, der Hauptstadt von Wales, ankamen. Unsere Verwirrung war zunächst sehr groß. Wo sind wir denn gelandet? Was soll das für eine Sprache sein? 

Wie sich dann bald herausstellte war das Walisisch. Natürlich wussten wir, dass man in Wales zusätzlich zu Englisch auch noch Walisisch spricht, aber dass dies so anderst ist, hätten wir nicht gedacht. Zum Glück stand aber überall an zweiter Stelle die englische Übersetzung. Nach unseren Recherchen spricht auch nur etwa 20% der Bevölkerung heutzutage noch Walisisch. Doch erstaunlicherweise ist die Sprache trotzdem noch so präsent in der Öffentlichkeit. In den Schulen wurde Walisisch in den letzten Jahren außerdem wieder als verpflichtendes Fach eigeführt, damit die Sprache nicht ausstirbt.

Nachdem wir anschließend den Weg zu unserem gemütlichen Gasthaus für die nächsten vier Tage gefunden hatten und unsere Taschen abgelegt hatten, machten wir uns zu einer Besichtigung des "Cardiff Castle" auf. Obwohl wir in England schon etliche Schlösser und Burgen gesehen haben, war es diesmal etwas besonderes. Mit einem Audioguide ausgerüstet bekamen wir einen Einblick in das Leben von früher. Wir waren außerdem in Cardiff's prunkvollsten Raum, wo heute noch Politiker aus aller Welt empfangen werden (unter anderem Angela Merkel) und hatten einen Ausblick vom Wachturm auf ganz Cardiff 😊

Anschließend liefen wir an der "Animal Wall" entlang, die einem König gewidmet wurde, der sich eigentlich einen Zoo in seinem Burggarten wünschte. Die Tiere auf der Mauer sahen wirklich erschreckend echt aus.

An unserem ersten Abend machten wir uns zum Abendessen auf den Weg zur "Cardiff Bay", der Bucht bzw. dem Hafen von Cardiff, wo es viele Restaurants gibt und auch das "Milleniumcenter" steht.

Am Samstag machten wir mit Zug und Bus einen Ausflug nach Swansea, einem kleinen Örtchen ca. eine Stunde von Cardiff entfernt. Dort gab es zum ersten Mal richtigen Sandstrand, den wir doch in Brighton so vermissen!

Da gerade Ebbe war, konnten wir eine kleine "Wattwanderung" machen und waren dabei ziemlich überrachscht wie sich das Watt anfühlte. "Sehr unerwartet..." 😄

Zur Feier des Endes der Fastenzeit, die wir mehr oder weniger alle eingehalten haben, probierten wir die so gelobten, englischen "Cream Eggs". Außen bestehen sie aus Schokolade und innen aus Fondant. Doch das hätten wir lieber nicht machen sollen... Denn entweder war das Ei oder der Busfahrer daran Schuld, auf jeden Fall war es uns danach nicht mehr so wohl und wir hatten genug Schokolade, fürs Erste... 🙈

Abends besuchten wir eine englische Osternacht, die wirklich genau gleich ablief wie eine deutsche. Einfach alles hört sich gleich an, nur fühlt man sich ein bisschen blöd, wenn man dann nichtmal beim "Vater Unser" mitsprechen kann 😟

Am Sonntag gingen wir nach St. Fagans in das "National Museum of History". Es war ein Freilichtmuseum über das Leben, die Kultur und Architektur der Menschen in Wales früher und echt interessant. Hier ein paar Bilder:

Den Montag verbrachten wir nochmals in Cardiff, bevor es dann auch schon wieder zurück nach Brighton ging. Alles in Allem war es eine super Reise, das vorallem auch an der netten Gruppe um Anabel, Charo und Chloé lag. Dabei waren wir endlich mal gezwungen, die ganze Zeit auf englisch zu reden und es funktionierte.

Cardiff jedoch ist keine unbedingt sehenswerte Stadt, das wurde uns auch schon im Vorneherein gesagt. Deswegen nutzten wir die Stadt größtenteils als Basis und unternahmen zwei schöne und lohnenswerte Ausflüge. Auch wenn das Wetter meist sehr grau war, machten wir das Beste daraus und es waren sehr, sehr schöne Ostertage 😊

Der erste Sonnenbrand ☀️

12April2017

Ja, ihr habt richtig gelesen... Ich habe mir doch tatsächlich einen Sonnenbrand geholt - in England im April (?!) 😟

Die letzte Woche hat es sich in Brighton schon fast wie im Sommer angefühlt: Der Strand war voller Menschen, die ersten "Eiskalten" sind bereits ins Wasser, man konnte Surfer beobachten, Sonnenbaden, Lesen, Eisessen, oder den Leuten beim Brighton-Marathon zuschauen 😊

Ich könnte es mir nicht schöner vorstellen. Die einzige Sache war, dass Charo und Sandra im Moment in Deutschland sind und mir gefehlt haben... Aber dadurch ging ich am Samstag endlich einmal zum Tennisspielen, da es am Wochenende immer offene Gruppenstunden gibt. Es hat richtig Spaß gemacht und ich werde auf jeden Fall wieder hingehen.

Beim Tennis habe ich mir glaub auch meinen Sonnenbrand geholt, für den ich in meiner Gastfamilie dann ziemlich aufgezogen wurde... Von wegen wie man das englische Wetter unterschätzt 🙈

Das Wochenede verbrachte ich dann größtenteils am Strand, traf mich mit Chloé und auch mit Kira und ihrer Schwester, die es aus London bei dem Wetter sehr nach Brighton zieht. Dabei wird mir immer mehr bewusst, was für ein Glück es ist, dass ich mein Jahr lang hier verbingen darf. Die 15min bis zum Meer sind einfach unbezahlbar 😊

Am Samstagabend gab es in meiner Gastfamilie das erste Barbecue des Jahres. Es ist eigentlich ziemlich ähnlich, wie wir es in Deutschland machen. Es gab Würstchen, "Fleischküchle" und Halumi, mit Couscous, Karottensalat, grünem Salat und Brot. Es war auf jeden Fall sooo lecker! Ich freue mich jetzt schon auf die hoffentlich zahlreichen nächsten Male 😊

Diese Woche habe ich auch noch Glück, dass meine beiden Gastkinder ins Tenniscamp gehen. So habe ich quasi größtenteils frei. Die Stunden verbringe ich aber auch sehr gerne bei ihnen auf der schönen Tennisanlage mit zugucken und lesen. Es fühlt sich fast so an wie daheim, nur kann Schussi leider doch nicht ganz mit dem vorhandenen Meerblick mithalten 😄

So geht die zweite Ferienwoche der Kinder jetzt auch schnell vorbei und ich freue mich schon sehr auf die kommenden Osterfeiertage. Anabel, Charo, Chloé und ich verbringen diese nämlich in Cardiff, der Hauptstadt von Wales.

Ihr könnt euch darum schonmal auf zahlreiche Fotos und Berichte nächste Woche einstellen 😊

Meine vergangenen Wochen 📆

07April2017

Uiuiui! Es ist ja fast einen Monat her, dass ich hier zuletzt etwas geschrieben habe. Mein Geburtstag kommt mir ewig weit weg vor. Wahrscheinlich auch deswegen, weil ich in den letzten Wochen so viel erlebt habe. Ich weiß gar nicht wo anfangen...

Sina und Anna kamen mich in der Woche nach meinem Geburtstag für ein paar Tage besuchen und wir hatten eine super schöne Zeit miteinander. Die Beiden lernten bei ihrer Ankunft am Donnerstagabend auch gleich meine Gasteltern kennen und durften bei uns im Gästezimmer schlafen. So konnten wir uns, nach einem gemeinsamen Frühstück, am nächsten Morgen, bei Sonnenschein sofort auf den Weg nach London machen. Dort verbrachten wir die ersten paar Stunden mal wieder in DER EINEN Boutique, bei der es mir jetzt schon fast peinlich wird den Namen zu nennen. Schließlich zeigte ich den Beiden natürlich auch London, so gut wie ich es eben mittlerweile kenne. Wir liefen von der Oxford Street über den Picadilly Circus, Buckingham Palace und dem Big Ben zum London Eye. Ein weiteres Muss war auf jeden Fall auch das Mittagessen auf dem "Camden Market", wo es eindeutig das beste Streetfood überhaupt gibt 🌯

Dieser Freitag war auch gleichzeitig der St. Patrick's Day. An dem Tag gedenken vor allem die Iren, aber auch die Engländer, dem heiligen Sankt Patrick, der das Christentum verbreitet hat. Man geht ausgelassen feiern und wenn man es richtig ernst nimmt, zieht man sich auch ganz in grün an. Wir trafen uns am Abend daher auch noch mit meinen Aupair-Freundinnen in unserem liebings Irish Pub und ließen den ersten Abend ausklingen 😊

Den Samstag begannen wir mit einem traditionellen, englischen Frühstück und machten uns anschließend mit dem Bus auf den Weg zu den Seven Sisters. Auch wenn es sehr, sehr windig war und man schon fast Angst hatte, dass es einen das Kliff runterweht, war es ein sehr schöner Ausflug.

Zur Teatime gingen wir, wie echte Britten in ein Teehaus und verbrachten anschließend noch Zeit in Brighton. Abends halfen Sina und Anna mir beim Babysitten, wir schauten gemeinsam einen Film und ich war echt überrascht, wie gut sich die Kinder benahmen und bald ins Bett gingen.

Am Sonntag gingen wir shoppen, was man in Brighton eindeutig zu gut machen kann. Beim "Sunday Roast" lernten die Beiden Charo und Sandra kennen und es war ein richtig netter Abend, der mit Kino endetet 🎥

Die vier Tage mit Sina und Anna gingen so schnell vorbei und wir mussten uns am Montag schon wieder verabschieden. Allerdings fiel es uns nicht ganz so schwer, mit dem Wissen, dass ich ja am Freitag selbst wieder in Deutschland bin.

So war es dann auch. Am Freitagmorgen war ich bereits schon am Flughafen und nach einigen Hürden  schließlich auch im Flugzeug auf dem Weg nach Hause. Die Woche daheim war richtig super und tat mal wieder sehr gut. Ich habe viel unternommen, war unter Anderem beim Skifahren und grillen konnten wir sogar auch noch 😍

Letzten Montag bin ich wieder zurückgekommen und nun beginnt quasi der "Endspurt". Noch vier Monate, die bestimmt auch wieder rasend schnell vorbeigehen werden. Die nächsten drei Wochen kümmere ich mich jetzt erstmal den ganzen Tag lang um meine Beiden, da sie Osterfereien haben. Am Dienstag waren Bea und ich bereits beim "Crazy Golf". Zum Glück ist sie bereits in dem Alter, wo man auch mal nur am Strand sein und die Sonne genießen kann. Außerdem kam am Mittwoch Sarah an, das Aupair von vor drei Jahren und sie bleibt für eine Woche zu Besuch. Sarah ist mir eine große Unterstützung. Zu mehrt macht alles auch einfach viel mehr Spaß 😊

Jetzt gehe ich aber erstmal an den Strand, das Wetter ist zurzeit super, und genieße mein Wochenende! ☀️

Ich hoffe, ihr seid nach dem Eintrag nun alle wieder auf dem neusten Stand und habt jetzt auch ein schönes Wochenende. Der nächste Eintrag wird wieder pünktlich erscheinen, versprochen.