Berichte von 07/2017

Nur noch 9 Tage...

26Juli2017

Wow, nur noch 9 Tage! Jetzt ist meine Zeit hier wirklich bald vorbei und die Tage sind gezählt...

Im Moment kann ich aber noch gar nicht so wirklich an daheim denken, da es zurzeit sehr intenisve Tage sind. Meine Gasteltern waren immer sehr lange auf der Arbeit und ich somit mit den Kindern allein zu Haus. Angus hatte bis gestern noch Schule, darum waren es hauptsächlich nur Bea und ich. Anfangs war ich ja sehr skeptisch, dass wir es solange miteinander aushalten. Aber ich muss sagen, dass es echt total nett ist mit ihr und sie auch viel entspannter drauf ist wie während der Schulzeit 😊

Wir gingen wieder Tennisspielen, schwimmen im Meer, zur "Painting Pottery", backten viel, spielten Tischtennis, sehr viel Skip-Bo und Freundinnen wurden eingeladen. So war es eigentlich echt nie langweilig sondern abwechslungsreich. 

An Angus letztem Schultag am Dienstag fand außerdem der traditionelle "Water fight" statt. Nach der Schule trafen sich die Schüler und Eltern im Park neben der Schule. Da das Wetter auch mitspielte konnten die Kinder mit einer Wasserschlacht in ihre Sommerferien starten und wir verbrachten den Nachmittag dort.

Mein Wochenende war im Gegensatz zu meiner Woche wieder ganz entspannt. Charo, Sandra und ich verbrachten die meiste Zeit zusammen. Wir gingen ein letztes mal englisch Frühstücken, ins Kino und probierten als Highlight eine "Nutellapizza" (im Nachhinein sehr vergleichbar mit einem Nutellabrot :D)

 

Am Samstagabend musste ich ein letztes Mal babysitten und auch das kann ich nun mit einem lachenden aber auch weinenden Auge abhaken. Das nächste Mal wird hoffentlich nicht so bald sein 😊

Wicked 🎭

18Juli2017

Letzten Samstag sind wir zum vorerst letzten Mal nach London gefahren und haben den Tag dort verbracht. Das Highlight war auf jeden Fall das Musical "Wicked", zu dem wir am Abend gingen. Inhalt ist die Vorgeschichte von "Der Zauberer von Oz" und obwohl ich diese Geschichte nicht kannte, bin ich sogar in englisch gut mitgekommen und habe alles verstanden. Die Atmosphäre war aber allein schon richtig toll und wir haben den Abend sehr genossen. 

Da ich das Wochenende über sturmfrei hatte, haben wir abends bzw. nachts noch unsere obligatorischen Kässpätzle gemacht. Und am nächsten morgen ging es mit einem Pancake-Frühstück gleich weiter. Alles aber auch mit dem Gedanken, dass es wahrscheinlich eines der letzten Male sein wird, da Sandra nächste Woche bereits heimfliegen wird...

Ich werde die Beiden so vermissen!  ❤️

Sommerwochenende 🏖

13Juli2017

Die Sommerferien sind gestartet und bisher waren sie eigentlich recht gut. Zu der guten Laune hat aber bestimmt auch Theresas Besuch beigetragen. Denn kaum war sie am Mittwochabend angekommen wurde sie auch sofort ins Ferienprogramm eingespannt und wir gingen am Donnrstag zusammen mit Bea in die Stadt, zum Shoppen und ans Meer. Somit konnte ich Theresa bereits schon einen Teil von Brighton zeigen und wir konnten das gute Wetter am Strand genießen. Nachmittags holten wir zusammen Angus von der Schule ab, der später noch ein Fußballspiel hatte, wo wir zuguckten und schließlich zusammen das Abendessen kochten.  

Da am Freitag eine Freundin meines Gastmädchens zu Besuch kam und die Eltern von zu Hause aus arbeiteten, hatten wir den kompletten Tag für uns und machten uns (ein letztes Mal) auf zu den "Seven Sisters". Auch dieses Mal war das Wetter wieder perfekt und bei einem Picknick genossen wir die Aussicht ☀️

                           

Nachmittags waren wir wieder in Brighton und ruhten uns etwas zu Hause aus, bevor wir dann zum Dinner zurück in die Stadt gingen. Es war ein sehr schöner Sommerabend, den wir schließlich noch mit Charo zusammen am Strand ausklingen ließen.

Den Samstag verbrachten wir in London, wo wir zunächst einen Spaziergang vorbei an den typischen Sehenswürdigkeiten machten. Da aber Wochenende war, war London so überfüllt wie ich es noch nie gesehen hatte. Dazu kam noch, dass eine "Gay-Parade" stattfand. Wir hätten den farbenfrohen und friedlichen Umzug gerne angeschaut, aber es waren uns einfach zu viele Menschen und wir beschlossen nachdem wir die wichtigsten Sachen gesehen hatten in einen Park zu gehen.

Davor machten wir aber noch einen Abstecher bei "Hermann ze German", einer deutschen Wurstbude mitten in London. Ein Traum! Man konnte sogar auf deutsch bestellen und die Currywurst schmeckte wirklich ganzgenau wie daheim. Jetzt freue ich mich nur noch mehr auf das deutsche Essen 🌭

Anschließend sind wir zum "Regent's Park" gefahren und von dort aus auf den "Primrose Hill", einem kleinen Berg in London. Oben hatten wir eine wunderschöne Aussicht und konnten sogar das "London Eye" entdecken. Nach einer kleinen Pause beschlossen wir zum "Camden Market" zu laufen, der nur wenige Miunten entfernt war. Für Theresa war es wie im Paradies, da es dort sehr viele Vintage und einzigartige Sachen gibt. Dort verweilten wir gerne den Rest unseres London-Tages, bevor wir uns wieder auf den Rückweg machten.

Am Sonntagmorgen hieß es leider schon wieder Abschied nehmen, da Theresa's Flug bereits gegen Mittag ging. Ich begleitete sie noch zum Bahnhof und war vom einen auf den anderen Moment wieder allein, was sich zunächst immer sehr komisch anfühlt.

Für weitere Gedanken hatte ich dann aber gar keine Zeit mehr, da meine Gastkinder auf ein Tennismatch mit mir hofften. Wir machten uns daher bald zu den Tennisplätzen auf und verbrachten dort auch ein paar sehr schöne und lustige Stunden. Die beiden sind auf jeden Fall Gegner und es hat richtig Spaß gemacht 🏄🏼‍

Den Nachmittag verbrachte ich mit meiner Gastfamilie + Oma und Charo am Strand. Den Kinder hat es mit gleich zwei Aupairs glaube ich richtig gefallen und auch wir hatten unseren Spaß mit ihnen zusammen im Wasser. Als Highlight wurde Charo außerdem abends noch zum "Barbecue" bei uns daheim eingeladen und es war ein perfekter Abschluss für dieses Sommerwochenende 😊

Pier-Tag 🎡

05Juli2017

Auch dieses Wochenende haben wir uns mal wieder unter die Touris gemischt und unseren lang geplanten "Pier-Tag" in die Tat umgesetzt. Das bedeutet, dass wir uns ein Tagesticket für all die Fahrgeschäfte gekauft haben und auch fast alle gefahren sind. Nur beim "Booster", der größten und angsteinflößesten Attraktion, bei der man sich rückwärts drehend 40m in die Luft geschleudert wird, war dann die Schlange LEIDER zu lang ☹️

Ansonsten habe ich am Wochenende wieder Tennis gespielt und bin zusammen mit meiner Gastfamilie im Wimbledon-Fieber. Ich wäre so gerne auf ein Spiel gegenagen, vorallem da es dieses Jahr so nahe ist. Doch es ist nicht ganz so einfach an Tickets zu kommen. 

Heute fangen außerdem bereits die Sommerferien meines Gastmädchens an. Drei Wochen darf ich nun mit ihr verbringen und in der vierten Woche kommt Angus dann noch dazu. Das wird ein Spaß! Jetzt unterstüzt mich aber zunächst mal noch Theresa, die bis Sonntag zu Besuch kommt und dann wird auf jeden Fall ein Plan mit der Gastmutter gemacht und hoffentlich viele Playdates organisiert. Was will man denn sonst mit einem zwölfjährigen Mädchen machen? Ideen sind mir sehr willkommen 🙈