Geburtstagsüberraschung 🎉

10März2017

Hätte mir am Dienstagmorgen jemand gesagt, dass ich in meinem nächsten Blogeintrag ein Bild von mir und Papa posten werde, hätte ich ihn bestimmt für verrückt erklärt - aber seht nun selbst, unglaublich... ?

Mein Geburtstag fing eigentlich ganz normal an, bzw. so wie ich es mir gedacht und auch erhofft hatte. Morgens kam meine ganze Gastfamilie in der Küche zusammen. Sogar Angus, der sich extra opferte und eine Stunde früher als sonst für mich aufstand, um vor allem meine Reaktion auf sein Geschenk zu sehen - und diese war echt happy! Da er ja total im Pokémonfieber ist und ich ihm als Aupair dazu treu beiseite stehe und auch "Begeisterung" zeige, hatte er mir einen Stofftier-Pikachu gekauft. Ich freue mich echt total darüber, natürlich mehr darüber, dass er sich so viele Gedanken dazu gemacht hat und es die Woche davor gar nicht mehr ausgehalten hat es geheim zu halten (darum hatte ich vielleicht auch schon die ein oder andere Vorahnung), als über das Pokémon. Insgeheim kann ich es schon gar nicht mehr abwarten nach diesem Jahr nichts mehr mit Pokémon anfangen zu müssen. Aber bis dahin ist die Konkurrenz um Pikachu noch sehr groß ðŸ˜

Von Bea bekam ich eine Lichterkette für mein Bett und von den Eltern eine Duftkerze und ein Badeset. Außerdem bekam ich von jedem noch eine Karte, ein Geburtstagsständchen und "Birthday-hugs". Der Morgen war also richtig schön und ich habe mich auch riesig über die Nachrichten und vorallem die Karten aus Deutschland gefreut!!!

Gegen halb elf machte ich mich dann auch schon auf den Weg zur Sprachschule, da Anabel, Charo, Chloé und ich uns für eine Stunde davor verabredet hatten. Nichtsahnend kam ich an und sah einen Mann mit Rücken zu mir vor der Türe stehen. Irgendwie, dachte ich, sieht er so aus wie Papa, aber das kann ja überhaupt nicht sein, da er in Deutschland ist. Doch plötzlich drehte er sich um und es war einfach wirklich Papa! Ich konnte meinen Augen nicht trauen und war völlig perplex und überglücklich zugleich. Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, weil wir am Morgen erst noch ganz normal miteinander geschrieben hatten, Papa vom Hotelzimmer aus, wie es sich dann rausgestellte. Er hatte außerdem die letzten paar Wochen Kontakt mit meiner Gastmutter und sie hielt ihn auf dem Laufenden, was meine Pläne für Dienstag anging und organisierte alles so, dass ich so viel Zeit wie möglich mit ihm verbringen konnte. Und das nutzen wir auch voll aus!

Zuerst feierte ich meinen Geburtstag aber noch mit den Mädels, die mich auch mit einem Ständchen und Kuchen überraschten. Auch sie konnten es gar nicht glauben, dass mein Papa nun einfach da war. Mein Dauergrinsen verlor ich den ganzen Tag lang nicht 😊

Eine Stunde später trafen Papa und ich uns dann wieder. Ich ließ natürlich sofort die Sprachschule ausfallen und da das Wetter so schön war, setzten wir uns erstmal an den Strand. Selbstverständlich gab es sehr viel zu erzählen und nachzuholen.

Als eines der Highlites des Tages gingen wir auf das "British Airways i360", ein Aussichtsturm direkt am Strand, von dem wir bei dem schönen Wetter über ganz Brighton und das Meer blicken konnten. Nachmittags holte ich noch Angus ab, den fragte ich natürlich gleich mal aus, wie lang er die Überraschung denn schon kenne, seit Sonntag - ich hatte wirklich null Ahnung und das bei seinem Talent Geheimnisse für sich zu behalten...

 

Abends trafen Papa und ich uns dann für's Dinner und gingen zusammen in das beste Burgerrestaurant in Hove. Da ich außerdem mit Charo und Sandra schon was geplant hatte, traf ich mich mit ihnen danach noch in einem Pub und wir ließen wirklich einen meiner besten Geburtstage ausklingen 🍹

Am Mittwoch konnte ich mit Papa noch Frühstücken gehen und etwas durch die Stadt laufen, bevor er dann mittags wieder zum Flughafen ging. So schnell verging die Zeit, aber es hat sich definitiv gelohnt und es es war das beste Geburtstagsgeschenk überhaupt ✨

Jetzt ist es doch ganz schön viel Text geworden, aber die letzten Tage waren einfach so schön und das musste mal gesagt werden.

Hier noch ein paar Bilder vom letzten Wochenende!

Zudem waren Anabel, Charo und ich am Samstagabend bei einer Theateraufführung, die aber alles andere als normal war. Wir waren quasi die ganze Zeit in dem Stück involviert, da der komplette Raum die Bühne war, die drei jungen Schauspieler immer unter uns gewesen sind und einen zum Teil auch involviert haben. Kurz zusammengefasst ging es darum, dass ihr Freund sehr früh gestorben ist, ohne die Dinge gemacht zu haben, die er immer tun wollte. Um aus diesem Tiefpunkt wieder rauszukommen, machten sie sich im Laufe des Stücks eine Liste mit all den Dingen, die sie vor dem Tod noch machen wollen. Am Ende wurden wir schließlich selbst aufgefordert den Satz "Before I die I want to..." zu beenden.

Am Sonntag machten wir (Charo, Chloé, Sandra und ich) einen kleinen Ausflug nach Chichester. Das Wetter an dem Tag war leider sehr kalt und regnerisch, sodass wir uns hauptsächlich die Kathedrale und die vielen Läden anguckten (viel mehr hätte man aber auch gar nicht sehen können :D). In einem Café probierte ich typisch englische "Crumpets" - aber sie sind nicht wirklich "my cup of tea" ☕️