Halbzeit 🎬

18Feb2017

Wow, es ist bereits schon Mitte Februar und somit Halbzeit für mich. Ich kann es gar nicht glauben, dass ich schon 5 1/2 Monate in Brighton bin und damit meine Zeit hier ja schon langsam beginnt abzulaufen. Vorallem seit ich nach Weihnachten zurück bin, rasen die Wochen. Darum kam ich auch gar nicht mehr dazu, euch auf dem Laufenden zu halten. Aber dafür jetzt mal wieder ein etwas längerer Eintrag, in den letzten drei Wochen ist nämlich auch einiges passiert 😊

Vorletztes Wochenende habe ich mich zusammen mit Charo und Sandra in London mit Kira getroffen. Sie hatte ich an Weihnachten am Flughafen kennengelernt und wir haben damals gemeint, dass wir uns ja mal besuchen kommen könnten. Ich hätte erst nie gedacht, dass das mal klappen würde, aber wie so viele Sachen die wir uns in in England vornehmen, setzten wir es einfach in die Tat um ohne großes Heckmeck. Und so trafen wir uns am Samstag mit Kira, die ich eigentlich erst zwei Stunden lang kenne, aber es war total normal und wir hatten einen sehr schönen Nachmittag.

Am Sontag darauf gingen wir in einen Trampolinpark in Peacehaven und auch wenn es ziemlich kindisch aussieht, hat es total Spaß gemacht. Wir haben uns auch gar nicht so blöd angestellt unter den Kindern und konnten bei den Saltos auch mithalten, fanden wir. Außerdem sind wir davor noch zu einem Volleyballspiel gegangen. Denn wenn ich meine Mannschaft daheim schon nicht unterstützen kann, muss ich ja wenigstens in England etwas Interesse zeigen.

Freitag vor einer Woche kam dann Jacqueline, das Aupair meiner Familie des letzten Jahres, für ein paar Tage zu Besuch. Ich war sehr gespannt darauf, vorallem wie die Kinder wieder auf sie reagieren würden. Aber all meine Sorgen waren umsonst, denn es war irgendwie so, als wären wir beide die großen Schwestern und wir hatten viel Spaß zusammen. Zu zweit in einer Familie zu sein hätte doch auch manchmal Vorteile... Insgesamt war es sehr interessant sie kennenzulernen und sich über die Zeit hier auszutauschen. Natürlich hat man meistens über sein Leben als Aupair geredet und bemerkt, dass man viele Sachen ziemlich gleich macht, doch aber mit den ein oder anderen Sachen des Familienlebens besser oder schlechter zurechtkommt, was aber total normal ist, weil eben jedes Aupair anderst ist.

Da die Kinder außerdem am Freitag bereits ihren ersten Ferientag hatten, gingen wir nachmittags alle gemeinsam ins Kino und kuckten "Sing" an, der auch nicht schlecht war (ich war im letzten Monat jetzt wirklich einfach drei Mal im Kino :D). Den Abend nutzten die Eltern dann um auszugehen und wir verbrachten auch noch einen ganz entspannten Babysitting-Abend mit Spielen, Pizza und einem Film 😊

Der Samstag war dann ziemlich kalt und verregnet, also der perfekte Tag um mal ins Sealife zu gehen, mit dem überall groß geworben wird. Es war auf jeden Fall einen Besuch wert auch wenn wir es uns etwas größer vorgestellt haben.

Abends trafen Jaqueline und ich uns mit Charo und Nadine (Nadine ist das vorherige Aupair von Charo's Familie und gleichzeitig die beste Freundin von Jacqueline. Es ist echt ein riesen Zufall, dass genau die beiden befreundet waren und nun Charo und ich. So konnten wir aber einen schönen Abend zu Viert verbringen). Auf dem ersten Foto seht ihr Jaqueline und Nadine (rechts), eine weitere Freundin von ihnen, die ebenfalls zur gleichen Zeit in Brighton war, und mich 📷

Die komplette letzte Woche war meine Gastfamilie dann im Urlaub und ich hatte das Haus somit komplett für mich. Zunächst befürchtete ich, dass es mir schnell langweilig werden würde, aber das war überhaupt nicht der Fall. Die Zeit ging so schnell vorbei, vorallem weil ich auch nie wirklich allein war, da Jacqueline noch bis Mittwoch blieb und an den anderen Tagen Sandra und auch Charo immer zum Übernachten kamen. Wir konnten uns endlich mal ausbreiten, hatten die Küche zum Kochen und Backen für uns, die riesen Stereoanlage und den Fernseher mit dem Netflix-Passwort. Es war wirklich eine sehr coole Woche, die ich, sosehr ich die Kinder auch mag, gern mal alleine genoßen habe 😊

Am Freitag war bereits auch schon der erste schöne Frühlingstag und wir machten das erste Picknick im Park. Es ist so schön zu sehen, wie alles zu Blühen anfängt, Brightons Straßen und vorallem der Strand sich wieder mit Leuten füllen und alles wieder hell wird ☀️

Heute nutzen wir das gute Wetter für einen Ausflug nach Lewes, einem kleineren Örtchen hier in der Nähe. Es war ein wunderschöner Tag, wir besichtigten unter Anderem die Burg dort (ja, wie euch vielleicht bereits schon aufgefallen ist, besteht Südengland eigentlich wirklich fast nur aus alten Städten, alten Cafés, alten Burgen und der Küste... was ich aber auch sehr schön finde :D). Chloé, eine Französin mit der ich zurzeit auch einiges mache, hat sich ebenfalls uns angeschlossen und wir verbrachten einen schönen Tag mit viel Sonne im Gesicht.

Ich hoffe ihr seit jetzt wieder etwas up to date und die Frühlingsgefühle erreichen nun auch bald Deutschland 🇩🇪 

Zum Schluss noch ein paar Bilder der letzten Wochen zum "neidisch" werden. Darunter auch typisch, englische Scones mit Cream und Jam (Bild 1) - ist irgendwie vergleichbar mit einem Hefezopf und Bea's etwas verspäteter, aber unglaublicher Geburtstagskuchen (Bild 3) 😊