Harry Potter Studios ⚡️

24Jan2017

Wie bereits letzte Woche angekündigt, gingen wir am Sonntag in die Harry Potter Studios nach London und es war wirklich richtig cool! Ich hätte sie mir nicht so gut vorgestellt, aber der Tag war definitiv einer der Highlights hier 😍

Auf der einen Seite hat man sich so gefühlt, als wäre man in der Zauberer-Welt, auf der anderen Seite hat man einen Einblick bekommen, wie Szenen gedreht wurden und einem wurde erst jetzt, auch mit etwas Enttäuschung, so richtig bewusst, was eigentlich alles gar nicht echt ist. Aber es war einfach beeindruckend zu sehen, wie viel Arbeit hinter den ganzen Filmen steckt und ich kann es jetzt gar nicht erwarten euch ein paar Bilder zu zeigen (die Auswahl fiel mir dabei echt schwer, weil ich so viele gemacht habe...).

Am Anfang wurde einem erst in einem Kinosaal ein Zusammenschnitt aller Filme gezeigt. Am Ende ging dann die Leinwand hoch und man stand plötzlich vor dem großen Saal. Wirklich alle hatten ein Grinsen im Gesicht und wir wurden durch die originale Halle geführt (da war ja Oxford Nichts im Vergleich dagegen).

Nach der Großen Halle betraten wir dann ein riesen Studio, wo sämtliche Requisiten und original Kostüme ausgestellt waren. Man wusste echt nicht wo zuerst hinschauen, aber man hatte ja genügend Zeit. Insgesamt verbrachten wir dort gute vier Stunden. Das ist aber nichts im Vergleich zu dem Rekord-Aufenthalt von 13 Stunden 😳

Außerdem wurde der Hogwarts Express ausgestellt, inden wir auch rein sind, aber natürlich erst nachdem wir durch die Wand bei Gleis 9 3/4 gegangen ist. Etwa bei der Hälfte machten wir dann eine Pause und probierten ein "Butterbier", das ist aber eindeutig Geschmackssache 🍺

Im Freien wurde dann der "Knight Bus", das Haus der Dursley's und der Potter's sowie das Auto der Weasley's und Hagrid's Motorrad ausgestellt...

Im zweiten Studio bekam man einen Einblick, wie die ganzen magischen Wesen entstanden sind und anschließend konnte man sogar die Winkelgasse entlang laufen. Der größte Wow-Effekt war dann, als wir um eine Ecke bogen und einfach das komplette Schloss von Hogwarts vor uns lag. Was dann völlig neu für mich war, ist dass es Hogwarts in Wirklichkeit gar nicht gibt, sondern es nur ein Modell ist und alle Filmaufnahmen damit gedreht wurden. Wie schon gesagt relativiert sich die ganze Harry Potter Welt, an der man kindisch festgehalten hat, auch mit einem Blick hinter die Kulissen. In einem Teil konnte man sogar mit Hilfe des "Green Screen" Flugszenen auf dem Besen drehen... Also nix mit Zauberei 😢

Am Ende des Tages war ich dann echt überwältigt von den vielen Eindrücken und eins ist klar: Ich werde die Filme nie wieder wie zuvor ansehen!